Klingt vielleicht seltsam der Titel, aber ist schon was dran. Wann warst du das letzte Mal so richtig dankbar für etwas? Erinnerst du dich daran? An dieses warme Gefühl im Bauch, die Entspannung im Körper, die Erleichterung, das Wissen, dass alles jetzt gerade gut ist, wie es ist?

Ehrlich, wenn man sowas fühlt, kann man gar nicht anders als schön sein. Ich hab das in meinem letzten Radio-Interview auch betont. Schönheit ist für mich viel mehr ein Gefühl, als ein optischer Zustand. Die Interviews kannst du hier nachhören.

Say Daaaanke!

Und jetzt ist Herbst und wir haben so einen wuuuunderschönen Herbst! Dieses Licht, diese Wärme, diese Sonnenstrahlen, die Blätter, die sternklaren Nächte, die Glitzerlichter die auf den Wellen vom Bodensee rumhüpfen … eigentlich sollten wir uns täglich 10 Stunden lang draußen aufhalten, um das alles aufzusaugen, so schön ist das.

Als ich vor kurzem im Wald spazieren war, dachte ich darüber nach, dass es doch schön wäre, statt ständig zu jammern, was wir alles (noch) nicht haben, was wir alles (noch) nicht sind und wo wir überall (noch) nicht waren, uns darauf zu fokussieren, was wir schon geschafft und erlebt haben, wofür wir einfach dankbar sind.

Ich werde heute und hier den Anfang machen und ein paar Dinge & Begebenheiten aus meinem Jahr 2016 aufzählen, für die ich wirklich dankbar bin. Und du kannst mitmachen, denn ich habe beschlossen, ganz im Sinne der Dankbarkeit, etwas zu verschenken.

Mitmachen und Musik gewinnen!

Drei Highlights meines Jahres 2016 waren nämlich Konzerte der Band Mainfelt, deren Musik mich jetzt schon eine Weile begleitet, beim Laufen, beim Reisen, beim Nachdenken … immer wieder. Ich hatte bei den Konzerten wunderschöne Momente, die mich sehr glücklich gemacht haben – deswegen möchte ich etwas zurückgeben. Und gleichzeitig dir etwas Gutes tun. Ich verschenke unter allen, die hier mitmachen 3 x das neue Album von Mainfelt und unterstütze damit ihre Crowdfunding-Kampagne, die derzeit noch läuft, damit sie ihr neues Album finanziert bekommen. Am liebsten würd ich mir ja mit euch allen das Wohnzimmer-Konzert buchen, aber da muss ich noch viel arbeiten, hahaha … oder ich starte eine Crowdfunding-Kampagne für die Crowdfunding-Kampagne – so oder so, falls es jemand von euch kauft, ich bin dabei und werd’s auch gerne unterstützen 😉

Das hier kann ich aber jetzt schon tun:

Ich werde 2 digitale Downloads verschenken und 1 handsignierte CD – ich bin mir sicher, dass ihr die Musik mögt, denn irgendwie kann man nicht anders, weil sie so echt ist. Und ihr wisst, ich mag echt. Mehr als alles andere.

Wie kannst du mitmachen?

Schreib mir, wofür du dankbar bist in deinem Jahr 2016 – das kann alles sein von groß bis klein. Du kannst hier im Blog kommentieren oder auf Facebook im dazugehörigen Posting, das ich noch erstelle. Die Aktion läuft bis Sonntag, 02.10.2016 um 16 Uhr – danach wird verlost.

Hier kommt meine Dankbarkeitliste 2016:

  • der schönste, fantastischste Halbmarathon ever, ever, ever in Kressbronn
  • soviel schöne Musik in meinem Leben live & gestreamt
  • viele getanzte Momente mit wunderbaren Mädels
  • neue Menschen, die in mein Leben traten und es soviel reicher machten
  • meine wilden Kreativmomente, in denen die Worte nur so rausströmen
  • die geilsten Kunden dieser Erde, mit denen man soviel wildes Zeug machen kann
  • mein faszinierender Körper, der in jedem Moment mein Seelenleben widerspiegelt
  • das Erkennen & Treffen meiner Soulfamily
  • die Freiheit, wann und wo ich will zu arbeiten
  • viele wunderbare Unterhaltungen mit euch in Kommentaren, Privatnachrichten und e-Mails
  • soviel gutes Essen
  • grenzenlos schöne Vorträge vor genialem Publikum (es sind immer die richtigen da, immer!)
  • ein fantastischer Frauenlauf am Bodensee mit schönen Glücksmomenten
  • meine Liebe & Leidenschaft in meinem Beruf (der keinen Namen hat) leben zu dürfen
  • schreiben zu können
  • mit euch allen vernetzt zu sein
  • bewegende Gespräche über diese „deep down“-Themen, die dein Leben verändern
  • alte Freunde wiedergetroffen zu haben (boah, fuck – 20 Jahre! Ich meine ZWANZIG JAHRE!!!)
  • die Erkenntnis, dass ich selbst die Zügel in der Hand habe
  • das Erlebnis, dass es „mehr“ gibt – von allem – und das ich es in meinem Leben haben will
  • das Wissen, dass du emotionale tiefe Risse und Kratzer bekommen kannst und trotzdem daran wächst
  • festzustellen, dass alte Verletzungen keine Entschuldigung dafür sind, das Leben in die eigene Hand zu nehmen
  • plötzlich zu wissen, dass das hier alles noch lange nicht vorbei ist – es ist erst der Anfang!

 

Pin It on Pinterest

Share This